Kommunalverein aktuell:


Liebe Mitglieder,



das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu; ein Jahr mit Einschränkungen und Belastungen für uns alle.

Unsere beliebten Fahrten in die Geschichte unseres Landes haben wir abgesagt. Auch die Theaterabende und andere geplante Veranstaltungen mussten wir leider ausfallen lassen.


Im Zeitplan liegen wir mit der Erstellung unserer Broschüre „Kunstwerke in Elmschenhagen und Kroog“. Das Projekt wurde von der Landeshauptstadt Kiel aus dem Fonds „Gemeinsam Kiel gestalten 2020“ mit 1.000,00 € unterstützt. Nach Fertigstellung der Broschüre werden wir Ihnen ein Exemplar übersenden.


Die vorgesehenen Hinweistafeln „Kruppallee, ehemalige Zwangsarbeiterlager in Elmschenhagen und St. Antoniushaus“ sind in Bearbeitung.


Unsere Internetseite kann unter der Direkteingabe des Links: www.kommunalverein-kiel-elmschenhagen.de aufgerufen werden. Der Aufruf über eine Suchmaschine wird noch etwas dauern.  


Wann die Pandemie zu Ende geht, wissen wir nicht. So lange stellt sie uns vor die Herausforderung damit zu leben. So wird auch dieses Weihnachtsfest anders werden als frühere.


Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr. Bleiben Sie vor allem gesund.



Ihr

Kommunalverein Kiel-Elmschenhagen


Für den Vorstand


Rüdiger Kirkskothen

 


1. Noch vor der coronabedingten Versammlungs- und Kontaktsperre konnte die Mitgliederversammlung am 13.03.2020 regulär durchgeführt werden. Die Neuwahl des Vorstandes brachte das folgende Ergebnis:


Vorsitzender: Rüdiger Kirkskothen 
Stellvertr. Vorsitzender und Kassenwart: Klaus Gotsch 
Beisitzerinnen:

> Elke Bührsch 
> Lydia Schmock
> Gabriele Warnholz.


Das bisherige Vorstandsmitglied Margot Schwarz hat aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder zur Wahl gestanden. 

Als Kassenprüfer*innen wurden bestätigt: Magrit Kempe-Möller und Heinrich Nommensen.

Das vollständige Protokoll über die Mitgliederversammlung ist unter der Rubrik Vereinsmitteilung einsehbar.


2.  Das neue Projekt des Kommunalvereins „Kunst im  öffentlichen Raum“ wird aus dem Fonds „Gemeinsam Kiel gestalten 2020“ der Landeshauptstadt Kiel mit einer Summen von 1.000,00 € gefördert. 


3. Herr Marc Schweers von der Provinzial-Versicherung am Bebelplatz überreichte dem Kommunalverein in Anerkennung der geleisteten Arbeit den diesjährigen Überschuss des Hermann-Nöbel-Abends in Höhe von 600,00 €.  Der Hermann-Nöbel-Abend wird durch Spenden von Geschäftsleuten und Unternehmen, durch Losverkäufe und sonstige Spenden der am Grünkohlessen Teilnehmenden finanziert. Der Überschuss fließt gemeinnützigen Zwecken oder Vereinen zu.
An dieser Stelle dankt der Vorstand allen Unterstützern für die großzügige Zuwendung. 


4. Die Corona-Krise durchkreuzt auch die Planungen für die Fahrt in die Geschichte des Landes: Nach dem aktuellen Stand fällt die für den 28.06.2020 vorgesehene Tagesfahrt nach Glückstadt und Uetersen leider aus.